Schottische Highlands, Intrigen und Leidenschaft im 15. Jahrhundert: Auftakt der neuen historischen Saga über die MacKay-Schwestern

Die Serie Outlander, die raue Schönheit Schottlands und die Faszination für alles Keltische inspirierten Kristin MacIver zu ihrem ersten historischen Liebesroman über die Töchter des MacKay-Clans. Mit "Der Traum der Lady Flower" veröffentlicht sie eine Geschichte über die älteste Tochter des Clans MacKay auf der Suche nach ihrem Glück. Zwischen elterlicher Fürsorge, gesellschaftlichen Erwartungen und zwei Männern, lernt sie, für ihre Träume und die wahre Liebe zu kämpfen. Der Auftaktband der Celtic Dreams - Saga erscheint am 1. März. 2024 bei Knaur.

IM JOURNAL BEI WIR IM NETZ - BÜCHER

NEU AUF DEM BÜCHERMARKT - 23.02.2024

Therapeutische Dreiecksbeziehung: Tom Sallers "Ich bin Anna" über das Schicksal der Tochter Sigmund Freuds erscheint am 21. Februar im Kanon Verlag

Foto: kanon Verlag
Foto: kanon Verlag

Wien im Kriegswinter 1917/18: Sigmund Freud plant, sein analytisches Erbe an seine jüngste Tochter weiterzugeben. Doch Anna kämpft ihren eigenen Kampf. Ein suggestiver Roman von Bestsellerautor und Tiefenpsychologe Tom Saller.

Tief in ihrem Inneren strebt Anna Freud nach Unabhängigkeit vom schier übermächtigen Vater. Als Nesthäkchen lebt sie noch immer daheim, als der Erste Weltkrieg die Menschen blind macht. So etwa einen von Sigmund Freuds wenigen Patienten: Ludwig Stadlober kann nach einem Senfgasangriff nicht mehr sehen und sucht Hilfe beim berühmten Analytiker. Hinter seinem Rücken trifft sich Anna mit dem unsicheren Mann. Behutsam erkunden beide die eigenen Bedürfnisse. Doch zunehmend machen sich bei Anna verdrängte Triebe bemerkbar, sodass das Unglaubliche geschieht: Sigmund Freud nimmt die eigene Tochter in Therapie. Zwanzig Jahre später. Die Nazis marschieren 1938 in Österreich ein. Anna und Stadlober begegnen sich erneut, und plötzlich geht es um das Überleben der Familie Freud. 


KLIMAPOLITIK: DIE OPTIONEN - Von Massenverbrauch und Einzelverzicht

Foto: Büchner-Verlag
Foto: Büchner-Verlag

9.02.2024

 

Die Erderwärmung ist Fakt, das Klima wird bedrohlich; ungebremst bewegen sich die Umweltdaten in die falsche, unheilvolle Richtung. Der Menschheit fehlt offensichtlich jener Selbsterhaltungstrieb, den jeder einzelne Mensch besitzt, denn sonst wären längst wirkungsvolle Gegenmaßnahmen veranlasst worden. Wie ist dieses Fehlen zu erklären, wo ist der Trieb verloren gegangen? Und wie ist Abhilfe zu schaffen, damit wir endlich entscheidende Maßnahmen gegen das Desaster ergreifen, das uns droht? Die Antwort auf diese Schlüsselfragen der Umwelt- und Klimapolitik liefert Axel Stommel in diesem Buch.

Dabei entwickelt der Autor die fünf Optionen, die zur Bewältigung der multiplen Umwelt- und Klimakrise zur Verfügung stehen, führt gesamtgesellschaftliche und individualpsychologische, ökologische, ökonomische sowie soziale Erwägungen zusammen und legt die entscheidende Bedingung frei, unter der die Optionen wirken können. Sie zielen auf die politisch-ökonomische Seite der Umwelt- und Klimafragen, also auf die Entscheidungsebene. Einzeln nämlich können die Umweltbedachten die Probleme nicht mindern, solange ihre Verzichtsleistungen von den immer noch Unbedachten zunichte gemacht werden.

Untersuchungen zu einzelnen Aspekten der Klimafrage gibt es viele. Hier liegt eine Gesamtbetrachtung vor – tiefgründig und umfassend, trotzdem kompakt, anschaulich-konkret, leicht verständlich und handlungsorientiert.

Foto: Nünnerich-Asmus
Foto: Nünnerich-Asmus

Franz Kafka und sein Berufsleben: eine völlig neue Sicht auf einen der bekanntesten deutschsprachigen Autoren

Zum 100. Todestag von Franz Kafka – Eine völlig neue Sicht auf einen der bekanntesten deutschsprachigen Autoren

„Ich bin bei der Assicurazioni-Generali, und habe immerhin Hoffnung, selbst auf den Sesseln sehr entfernter Länder einmal zu sitzen, aus den Bureaufenstern Zuckerrohrfelder oder mohammedanische Friedhöfe zu sehn, und das Versicherungswesen selbst interessiert mich sehr, aber meine vorläufige Arbeit ist traurig.“

 

Franz Kafka sah in seinem Berufsleben weder Zuckerrohrfelder noch mohammedanische Friedhöfe. Er sah im besten Fall den Rücken seiner Schreibsekretärin und die Straßenbahn unterhalb seines Bürofensters. Der große Schriftsteller, dessen Name und Werk nach seinem Tod weltbekannt wurde, war ein Versicherungsbeamter wider Willen. Er war zeitlebens an einen Ort gebunden, der für ihn Inspirationsquelle und Höllenqual zugleich war: das Büro. Tatsächlich verbrachte der Beamte die meiste Zeit seines kurzen Lebens gerade dort. Das Büro nahm eine herausragende Stellung in seinem Leben ein. Hier fand er wohl den Stoff zu seinen großen Erzählungen wie „Der Proceß”, „Das Schloß” oder „Die Verwandlung”.

 


Bevor sich unsere Wege trennen

Foto: KNAUR.LEBEN
Foto: KNAUR.LEBEN

„Es gibt da eine merkwürdige moderne Legende über einen besonderen Stuhl in einem Café einer ganz bestimmten Stadt. Wenn man auf diesem Platz nimmt, so heißt es, dann versetzt er einen zurück in die gewünschte Zeit.“ …

 

Die Fortsetzung des Welt-Bestsellers Bevor der Kaffee kalt wird mit vier berührenden Geschichten aus dem magischen Café

Im Stil von Das Café am Rande der Welt erzählt der Dramatiker Toshikazu Kawaguchi in Bevor es für uns zu spät ist  vier mitreißende "Kurzgeschichten" von Menschen, die in die Vergangenheit gereist sind. Ihre Motive waren unterschiedlich, doch die gelernte Lektion dieselbe: Egal ob Versöhnung, Vergebung oder neue Hoffnung - das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden.


Inklusion im deutschen Profifußball - Teilhabe von Fans mit Behinderungen

Foto: wbv
Foto: wbv

Ein barrierefreier Zugang zu Stadien für Fans mit Behinderungen ist von großer Bedeutung, und dass alle Fans die gleiche Möglichkeit haben, einen Stadionbesuch zu genießen. Die Autorin Johanna Lawall beschäftigt sich in ihrer Veröffentlichung mit den bestehenden Herausforderungen bei der Gestaltung barrierearmer Stadien. Ein Punkt ist, dass bei der Planung von Fußballstadien die Bedürfnisse und Perspektiven von Fans mit Behinderungen berücksichtigt werden. Dies kann durch den direkten Austausch mit Menschen mit verschiedenen Behinderungen erfolgen, um eine vielfältige Perspektive zu gewährleisten. Aber auch Fans ohne Behinderungen sollten in diesen Prozess mit einbezogen werden, da Teilhabe nicht nur von baulichen Aspekten abhängt, sondern auch von immateriellen Faktoren wie dem Miteinander und dem Umgang untereinander. Eine effektive und barrierearme Planung erfordert daher den Einbezug aller Fans, unabhängig von ihrer Behinderung.

 

Johanna Lawall zeigt in ihrer Veröffentlichung Handlungsempfehlungen auf, welche dazu dienen, theoretische Erkenntnisse in die Praxis umzusetzen und die Barrieren im Alltag der Fans zu reduzieren. Diese Empfehlungen können nicht nur für den barrierearmen Umbau von Fußballstadien, sondern auch für andere Sport-, Kultur- oder Eventstätten genutzt werden.


AUSGEZEICHNET MIT DEM ALTERNATIVEN LITERATURNOBELPREIS, NOMINIERT FÜR DEN BOOKER-AWARD

Maryse Condé: Das Evangelium der neuen Welt

Foto: btb
Foto: btb
  • Das literarische Testament einer der ganz großen literarischen Stimmen unserer Zeit.
  • Eine unvergessliche Geschichte voller Humor, überbordender Erzählkraft und gesellschaftspolitischer Leidenschaft.

8.12.2023

 

An einem Ostersonntag finden Monsieur und Madame Ballandra, ein älteres, kinderloses Ehepaar, ein Neugeborenes in ihrem Gartenschuppen. Pascal, der Säugling, ist überaus hübsch - dunkelhäutig, mit glatten, schwarzen Haaren und Augen, die so graugrün sind wie das Meer, das die Karibikinsel umgibt. Niemand kann sagen, woher der Junge kommt. Aus Europa? Aus Afrika? Aus Asien? Doch nicht nur sein Aussehen weckt die Neugier der Inselbewohner. Hartnäckig hält sich das Gerücht, dieses Findelkind könnte ein ganz besonderes Geschenk an die Menschheit sein: Vielleicht hatte Gott der Vater ja zwei Söhne und den Jüngeren nun zu ihnen geschickt? Ein neuer Messias, der den Auftrag hat, die Welt so zu verändern, dass sie toleranter und friedlicher wird. Kaum erwachsen, zieht Pascal los, auf der Suche nach seiner wahren Bestimmung. »Das Evangelium der Neuen Welt« ist eine farbenprächtige, unvergessliche Geschichte der »Grande Dame der französischen Literatur« (BR).